News Oktober

Die dreimonatige, buddhistische Regenzeit ist fast um, vor der Tür steht die Kathinafeier, welche wir am 11. Oktober begehen. Dann wechseln wir bis Juli 2018 in einen anderen Rhythmus, Wanderschaft und Reisen sind wieder erlaubt, ein buddhistischer Mönch ist dann nicht mehr an ein und denselben Ort gebunden. Rückblick Die sehr stille Einkehr während der […]

News Juni

Vergangenheit und Gegenwart Im Mai hatte ich mir vorgenommen, bis weit in den Juni hinein auf Wanderschaft zu gehen, vielleicht sogar erst kurz vor Beginn der Regenzeit am 8./9. Juli ins Wat Puh Champa zurück zu kehren. Angedacht war, zuerst den Ehrwürdigen Män in seiner Entscheidungsfindung zu begleiten und die Frage zu erörtern, ob er […]

Adhitthāna

Am 8. Juli 2560 (2017), am Āsālha Pūjā, dem Julivollmond, feiern wir einen der wichtigsten buddhistischen Feiertage, das Ingangsetzen des Dhammarades. Wir gedenken an die erste Lehrrede des Erhabenen Buddha, die er an seine fünf ehemaligen Weggefährten im Hirschpark von Sarnath gegeben hat. Einen Tag später, treten die Mönche in die dreimonatige buddhistische Regenzeit (Pali: vassa; […]

News Mai

Laien und Mönche, die in einem Kloster leben, haben oft ganz andere Ziele und Lebensweisen, wie die Laien im weltlichen Leben. Auch bei Notwendigkeiten gibt es manchmal Unterschiede … das ist gut so und muss so sein. Wenn wir von vielen nur ein Thema herausgreifen und das als Beispiel zum besseren Verständnis hernehmen, dann klärt […]

News April

April 2560 nach buddhistischer Zeitrechnung (Thailand) Der heutige Bericht wird sehr lang werden, einzelne Punkte werde ich nur rudimentär ansprechen, andere recht ausführlich behandeln. Schreiben werde ich über folgende Punkte: Verlässlichkeit Aufenthalt im Kloster Phu Champa Copyright © Thailändisches Neues Jahr bei den Waldmönchen Neuerungen walddhamma.org Verlässlichkeit Während wir in Europa vier Jahreszeiten kennen, gibt es […]

News März

Der März ist der vierte Monat für uns im Wat Phu Champa. Das Kloster, vor vielen Jahren von Waldmönchen gegründet, wurde in den letzten zwei Jahrzehnten von einzelnen Dorfmönchen bewohnt, die weder praktizierten, noch zur Klosterinfrastruktur geschaut haben. Anstatt dessen haben sie immer neue Gebäude errichtet, die bestehenden aber verlottern lassen. Eine sehr menschliche Eigenschaft. Praktizierende […]

News Februar

Das Klosterleben im Wat Phu Champa hat sich soweit eingependelt, dass man von normalisiert sprechen kann. Zwar kommen Mönche und Mönche gehen, das ändert aber am täglichen Leben recht wenig. Der Tagesablauf ist immer gleich und wird nur dann geändert, wenn wir Aufgaben gegenüber den Laien übernehmen, Zeremonien bei Todesfällen zum Beispiel. Ansonsten praktizieren wir […]

Der Wunsch alleine genügt nicht

Im Bundesland Baden-Württemberg gibt es Menschen, die am Walddhamma so viel Interesse haben, dass sie sich ein „eigenes“ Waldkloster mit praktizierenden dhutangā kammatthāna Bhikkhus wünschen. Aus einem einfachen Wunsch kann Vieles, aber auch Nichts entspringen, ein Wunsch ist ja nichts weiter als ein Wunsch. Ein Wunsch ist noch kein Gedanke, noch keine Sprache und auch kein körperliches […]

Das Richtige richtig tun

Kamma ist die Handlung, die Tat, das Tun. Kamma gibt es gedanklicher, sprachlicher und körperlicher Natur. Ein jedes kamma hat mehrere Resultate, welche man vipāka nennt. Der Erhabene Buddha lehrt uns vier Arten von kamma: das gute, das schlechte, das gemischte und das heilsame. Gutes kamma hat demnach gutes vipāka zur Folge, das schlechte schlechtes, das […]