Khandha gibt es deren fünf, man übersetzt es als Ansammlung, Anhäufung, Daseinsgruppen oder schlichter als Gruppen. Die khandha ist das einzige, was wirklich ist. Alles was wir aus diesen fünf khandha zusammen mischen, ist Illusion. Wir kennen folgende:

  1. rūpa-khandha, Körper mit den fünf körperlichen Sinnen (sehen, hören, riechen, schmecken und tasten)
  2. vedanā-khandha, körperliche Gefühle und geistige Gefühle mit je drei Arten (Wehgefühl, Wohlgefühl, neutrale Gefühle)
  3. saññā-khandha, Erinnerung und Assoziation
  4. sankhāra-khandha, Gedanken mit dem sechsten Sinn (denken)
  5. viññāna-khandha, Bewusstsein

Mit diesen fünf Gruppen mischt sich unser Geist seine Illusionen zusammen und diese sind zahlreich. Wissenschaftliche Studien der Psychologen und Neurologen belegen, dass (je nach Studie) 95% bis 97% unseres Lebens Illusion sind und nur 3% bis 5% Realität. Man muss sich diese Zahl mal vorstellen, dann beginnen wir zu begreifen, was Albert Einstein meinte als er sagte, die Dummheit der Menschen sei grenzenlos.

Um uns unsere Illusionen klar zu machen, müssen wir ein jedes Erleben soweit zerlegen, bis wir die Stufe der khandha erreicht haben. Ich erkläre das am Beispiel eines Milchkaffees (Illusion), welcher aus fünf Bestandteilen besteht. Erstens Kaffee, zweitens Wasser, drittens Hitze, viertens Milch und fünftens Zucker. Nur eine Mischung mit allen diesen fünf Komponenten, ergibt einen Milchkaffee. Lassen wir Milch weg, ist es zwar noch ein Kaffee, aber eben keinen Milchkaffee. Lassen wir die Hitze weg, ist es nur kalter Milchkaffee. Es bedarf also einen konkreten Mischung und diese Mischung kann von Fall zu Fall variieren. Ist zuviel Kaffee drin, schmeckt er zu bitter, bei zu viel Zucker, ist er süss.

Genau so verhält es sich mit den fünf khandha, wie sie oben aufgelistet sind. Angst ist eine Mischung aus den fünf khandha, Schmerz genauso, Hunger, Durst, Müdigkeit, und vieles weiteres mehr, ist eine Mischung aus den fünf khandha und deshalb eine Illusion. Nehmen wir beispielsweise Schmerz. Ein jeder Schmerz hat eine andere Zusammenmischung. Selbst wenn wir eine Stunde lang Kopfschmerzen haben, dann ist dieser eine Kopfschmerz in Wahrheit jeden Augenblick neu zusammengemischt. Schmerz besteht immer aus einem körperlichen und einem geistigen Wehgefühl, dann kommen noch ein paar Erinnerung, Assoziationen und das Bewusstsein hinzu und schon hämmert es in unserem Kopf, dass wir meinen, wir müssten die Wände hochgehen. Es ist nicht einfach zu verstehen, wie eine Illusion uns so stark weh tun kann und deshalb halten wir diese Illusion für die Realität.

Zusammen mit den fünf khandha, müssen wir die vier Daseinsmerkmale aufzählen, aniccaanattāasubbha und dukkha. Alle diese fünf khandha sind aniccaanattāasubbha und verursachen, wenn wir uns daran festhalten, dukkha.