Die dritte Übung ist wohl für alle Praktizierenden die schwierigste, wo wir am meisten Widerstand einsehen können, es ist die Untersuchung des Körpers während und nach dem Tod.

Wenn unser Geist ruhig ist, geben wir mittels Herzintention dem Geist den Auftrag, uns einen vergangenen Tod zu zeigen, so dass wir ihn miterleben können. Wenn der Geist und diesen 'Film' vorspielt, werden wir Sterben und Tod durchleben, als würden wir gerade jetzt sterben. Diese Übung kann mittels Reflexion vorbereitet werden, aber Achtung, die Reflexion beinhaltet Denken und diese Übung hier soll ohne Denken stattfinden. Bitte trennt Reflexion und Übung strikt, sonst führt es nicht zum gewünschten Erfolg.