Mein Name ist Martina, ich unterstütze den Ehrwürdigen Chantasaro und das Kloster Wat Phu Champa in der Provinz Amnat Charoen im Nordosten von Thailand. Meine Hauptaufgabe ist das Verwalten des Schweizer Spendenkontos zu Gunsten des Kloster.

Buddhistische Mönche und Klöster bestehen nur und ausschliesslich auf Grund von Spenden, nach dem Grundsatz der gegenseitigen, freiwilligen Grosszügigkeit (Dāna). Die Mönche haben kein Einkommen, ja sie nehmen noch nicht mal Geld an. Sie widmen ihre gesamte Kraft und Zeit dem Weg der Befreiung und dienen Laien durch Vorbild, Rat und Tat. Im Gegenzug werden sie und die Klöster von den Laien unterstützt.

Diese Symbiose besteht schon seit über zweieinhalb Jahrtausende. Die Klöster haben keine anderen Einnahmequellen als die Grossherzigkeit der Menschen, die das Streben nach Freiheit, das einhalten der hohen Tugend und das Bewahren und Weitergeben der buddhistischen Lehre als, der Unterstützung würdig erachten.

Wenn Sie das Kloster unterstützen wollen, gibt es folgende Möglichkeiten:

a) überweisen das Geld auf das Spendenkonto und informieren mich (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!), damit ich den Überblick behalte.

Sie können, ganz wie es Ihnen beliebt, eine Einmal-, Mehrfachspende, oder aber mittels Dauerauftrag, regelmässig spenden.

Spendenkonto

Kontoinhaberin:
Vorname: Martina
Name: Spinas
Adresse: Niesenweg 1
Ort: 3422 Kirchberg - Schweiz
Bank: Berner Kantonalbank (BEKB)
Konto: 10163552
Clearing: 790
BIC/SWIFT: KBBECH22XXX
IBAN: CH 18 0079 0042 9247 1772 3

Geldspenden aus Thailand

Wenn Sie in Thailand leben, nehmen Sie bitte direkt mit dem Ehrwürdigen Chantasaro Kontakt auf (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). Sie können ihre Spende direkt am Geldautomaten auf folgende Kontonummer überweisen: 5577 5529 7772 6571 bei der Siam Commercial Bank.

Zum Schluss noch ein Gedanke. Buddhistische Mönche und Klöster zu unterstützen ist das beste Kamma, welches man tun kann. Kamma kann geteilt werden. Wenn Sie spenden, dann können Sie diese gute Tat mit einer anderen Person teilen, so dass beide gutes Kamma tun. In Thailand wird sehr oft im Namen von Verstorbenen gespendet.

Martina Spinas